Teilnehmer für Podiumsdiskussion auf dem 92. Bundestreffen gesucht!

07.08.2016

 

Für das 92. Bundestreffen der technischen Referendare suchen wir drei Referendarinnen und Referendare für die geplante Podiumsdiskussion. Zusammen mit Herrn Prof. Dr. Kummer (Kuratoriumsvorsitzender des Oberprüfungsamtes) und Herrn Holger Basten  (Prüfungsausschussvorsitzender Architektur des Oberprüfungsamtes) wollen wir die Hintergründe der Reform des Referendariats und deren Bedeutung diskutieren.

 

Für die Diskussionsrunde sind ca. 90 Minuten vorgesehen. Die Moderatoren, Pascale Kaell und Christoph Rosenkranz, führen dabei durch die Diskussion. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich Kolleginnen und Kollegen interessieren, an der Podiumsdiskussion teilzunehmen.

 

Bitte wenden Sie sich für die Podiumsteilnahme oder auch die Zusendung von Fragen direkt an den Bundessprecher Christoph Rosenkranz: christoph.rosenkranz@bvdtr.de .

 

Der Vorstand des BvdtR
Christoph Rosenkranz, Pascale Kaell, Robert Vieweg

Einladung und Programm zum 92. Bundestreffen des BvdtR | 7. September 2016 in Koblenz

02.08.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,


der Vorstand des Bundesverbandes der technischen Referendare lädt Sie herzlich zum 92. Bundestreffen am 07. September 2016 in die Falckenstein-Kaserne nach Koblenz ein.


Im Rahmen des Treffens werden Vertreter des Oberprüfungsamtes und Referendarinnen und Referendare über die Bedeutung und die Auswirkungen der Reform des technischen Referendariats diskutieren. Weiterhin wird eine ehemalige Referendarin zur Vorbereitung auf die Examensprüfung referieren. Darüber hinaus haben alle Teilnehmer/innen Gelegenheit zum gemeinsamen fach- und länderübergreifenden Austausch. Weitere Details können dem beigefügtem Programm entnommen werden.


Für die Anmeldung sowie die Anreise bitten wir, die nachfolgenden Hinweise zu berücksichtigen.
Das Bundestreffen wird in einer aktiv militärisch genutzten Kaserne stattfinden. Dies erfordert eine rechtzeitige Anmeldung bis 31. August 2016 (z. B. über QR-Code-Scan auf dem Programm) an webmaster@bvdtr.de mit


Namen, Vorname, Amtsbezeichnung bzw. Dienstgrad und Dienststelle.


Ohne Anmeldung kann die Wache am Haupttor keinen Zugang zum Kasernengelände ermöglichen. Für den Zugang ist der Personalausweis nötig.


Es kann ein kostenloser Shuttle-Bus eingerichtet werden, der die Teilnehmer/innen vom Haupt-bahnhof Koblenz abholt, zum Veranstaltungsort hin und nach der Veranstaltung zurück zum Haupt-bahnhof Koblenz bringt. Hier bitten wir um einen Hinweis bei der Anmeldung, ob ein Transfer vom Hauptbahnhof Koblenz gewünscht wird.


Parkplätze stehen vor dem Tagungsgebäude in ausreichender Anzahl zur Verfügung.
Für das Bundestreffen wird eine Tagungspauschale von 5,00 Euro für Kaffee, Wasser und Säfte beim Eintreffen am Veranstaltungsort bar erhoben.


Für das Mittagessen (ca. 3,00 Euro) steht die Truppenküche der Kaserne bereit. Hier bitten wir um einen kurzen Hinweis bei der Anmeldung, ob ein Mittagessen in der Truppenküche gewünscht wird.


Am Vorabend des Bundestreffens ist ein Ausflug zur Festung Ehrenbreitstein mit der Gondelbahn vorgesehen sowie das gemütliche Ausklingen des Abends ab 19.00 Uhr. Wenn Sie teilnehmen möchten, bitten wir Sie auch hier um einen kurzen Hinweis bei der Anmeldung.


Um zu gewährleisten, dass unsere Einladung möglichst viele Interessenten erreicht, bitten wir außerdem um entsprechende Weiterleitung dieser Nachricht.


In Vorfreude auf unser gemeinsames Treffen verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen


Der Vorstand des BvdtR
Christoph Rosenkranz, Pascale Kaell, Robert Vieweg

Interdisziplinäres Forum in Speyer im Oktober 2016

21.07.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Referendarinnen und Referendare,

 

die Reform des Referendariats befindet sich derzeit in den Ländern in der Umsetzung. Die Reform sieht vor, Kompetenzen in den Bereichen Management und interdisziplinäre Zusammenarbeit zu stärken und daher das Angebot für diese Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu erweitern. Im Zuge der Umsetzung bietet das Oberprüfungsamt die Möglichkeit, ein interdisziplinäres verwaltungswissenschaftliches Forum für technische Referendarinnen und Referendare vom 04. Oktober bis zum 28. Oktober 2016 an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer zu besuchen.

 

Für das Forum fallen keine Gebühren an. Lediglich Reisekosten nach Speyer sowie Übernachtungskosten vor Ort sind ggf. durch die Ausbildungsbehörde zu tragen. Es besteht die Möglichkeit, kostengünstig auf dem Campus zu übernachten.

 

Für das Seminar sind noch Plätze verfügbar.

 

Unter dem nachstehenden Link können Sie sich einen Überblick über das interdisziplinäre Forum verschaffen. Nutzen Sie die Chance, in einer der renommiertesten Universitäten Deutschlands Ihre Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

 

Informationen und Ansprechpartner (Flyer) sind unter folgendem Link unter „3. Interdisziplinäres verwaltungswissenschaftliches Forum für technische Referendarinnen und Referendare“ abrufbar:

http://www.bmvi.de/DE/DasMinisterium/Oberpruefungsamt/AktuellesImTechnischenReferendariat/aktuelles-im-technischen-referendariat_node.html

 

Der Vorstand des BvdtR

Christoph Rosenkranz, Pascale Kaell, Robert Vieweg

Noch nicht im BvdtR-Verteiler?

Um Informationen zu Bundestreffen und weiteren Aktivitäten des BvdtR direkt per E-Mail zu erhalten, schreibe bitte eine E-Mail mit folgenden Angaben:
 
- Name, Vorname
- Mailadresse, die in den Verteiler aufgenommen werden soll
- Fachrichtung
- Bundesland
- Ausbildungsstelle
- Ausbildungszeitraum (von Monat/ Jahr bis Monat/ Jahr)
 
An webmaster(at)bvdtr.de oder über unser Kontaktformular.

Neuer BvdtR-Vorstand

25.03.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Referendarinnen und Referendare,

 

am 18. März 2016 wählte die Bundesversammlung der technischen Referendare im Ernst-Reuter-Haus, dem Dienstsitz des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung in Berlin einen neuen Vorstand. Bundessprecher Christoph Rosenkranz, Stellvertreterin Pascale Kaell und Webmaster Robert Vieweg freuen sich, die erfolgreiche Arbeit des Verbandes fortzuführen.

 

Wir danken Mark Moammer für die erfolgreiche Arbeit im BvdtR und wünschen Ihm weiterhin viel Erfolg.

 

Der Vorstand des BvdtR
Christoph Rosenkranz, Pascale Kaell, Robert Vieweg

91. Bundestreffen in Berlin

23.03.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Referendarinnen und Referendare,

 

am Freitag, den 18. März 2016, fand das 91. Bundestreffen des Bundesverbands des technischen Referendariats im Ernst-Reuter-Haus, dem Dienstsitz des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung in Berlin statt. Zahlreiche Referendarinnen und Referendare, Ausbildungsleiterinnen und Ausbildungsleiter sowie Gäste kamen zusammen, um sich über aktuelle Entwicklungen im technischen Referendariat auszutauschen.

 

 

Moderiert vom Bundessprecher des BvdtR Mark Moammer gliederte sich das Bundestreffen in zwei Themenblöcke. Nach einer Begrüßung durch die Präsidentin des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung, Frau Petra Wesseler, stand am Vormittag der Austausch mit dem Oberprüfungsamt im Vordergrund. In zwei Beträgen referierte der Kuratoriumsvorsitzenden des Oberprüfungsamtes Herr Prof. Dr.-Ing. Kummer FRICS auf dem Bundestreffen. Neben einem Vortrag zum Aufbau des Oberprüfungsamtes und Überblick über Prüfungsabläufe in den Fachrichtungen stellte Herr Prof. Dr.-Ing. Kummer FRICS in einem weiteren Vortrag die neuen zentralen interdisziplinären Foren in Speyer und Berlin vor. Der Betrag von Frau Dr. Petra Krings thematisierte die Vorstellung des Seminars „Strategisches Umfeldmanagement von komplexen Vorhaben“.

 

Die Beiträge zeigten die Bedeutung des technischen Referendariats ebenso wie die Weiterentwicklung der Ausbildungsziele und die Förderung zeitgemäßer Ausbildungsformate vor den aktuellen Anforderungen für Positionen mit Leitungsfunktionen in der öffentlichen Verwaltung.

 

Dem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa der Technischen Universität Berlin ging ein Gruppenfoto auf den Treppenstufen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung mit allen Anwesenden voraus.

 

Der zweite interne Block, welcher die satzungsgemäße Bundesversammlung des BvdtR darstellte, war der Neukonzeption des fachübergreifenden Informationsaustausches durch die Berufung von Fachgruppensprechern, der Wahl der neuen stellvertretenden Bundessprecherin sowie einem Erfahrungsbericht zur großen Staatsprüfung gewidmet.

 

Beim diesmaligen Bundestreffen wurde ausschließlich die Neuwahl der stellvertretenden Bundessprecherin durchgeführt. Unter drei Kandidatinnen setzte sich Frau Pascale Kaell, Referendarin der Fachrichtung Städtebau aus Nordrhein-Westfalen, durch. Damit übergab Christoph Rosenkranz, Referendar der Fachrichtung Städtebau aus Rheinland-Pfalz, das Amt des Stellvertreters und übernahm nun satzungsgemäß das Amt des Bundessprechers. Das Amt des Webmasters stand beim diesmaligen Bundestreffen nicht zur Wahl.

Den Abschluss fand das Bundestreffen in einem Vortrag von Frau Anne Bauer, Referentin im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung in Bonn und ehemalige Referendarin der Fachrichtung Hochbau, zur großen Staatsprüfung. Sie gab nützliche Tipps zur Vorbereitung auf die Prüfungsphasen.

 

Wie immer war das Bundestreffen geprägt von fachlichem Austausch zwischen den Referendarinnen und Referendaren sowie den Ausbildungsleiterinnen und -leitern. Ebenso bedeutsamer Aspekt der Bundestreffen ist jedoch die Möglichkeit zum interdisziplinären und länderübergreifenden Austausch. Auch das rege Interesse am vorabendlichen Treffen im Effizienzhaus Plus des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in der Fasanenstraße gab Einblicke in Forschungsvorhaben des Bundes zum Thema Energieeffizienz. Neben einem Fachvortrag wurde eine Führung durch das Effizienzhaus angeboten. Im Anschluss haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu aktuellen Themen der Referendarausbildung ausgetauscht.

 

Herzlichen Dank gilt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Gästen und Unterstützern des Bundestreffens. Besonderer Dank gilt den Referendarskolleginnen und -kollegen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, die das Bundestreffen in ihrem Haus organisiert haben.

 

Der Vorstand des BvdtR

Christoph Rosenkranz, Pascale Kaell, Robert Vieweg

 

 

Downloads

—————————————————

Nachstehend können die Vorträge sowie das Protokoll des Bundestreffens und das Gruppenbild heruntergeladen werden.

 

Protokoll des 91. Bundestreffens

Aufbau des Oberprüfungsamtes - Herr Peter Neu ( vorgetragen von Herr Prof. Dr. Kummer FRICS )

Zentrale und interdisziplinäre Foren für das technische Referendariat - Herr Prof. Dr. Kummer FRICS

Zentrales interdisziplinäres Seminar in Berlin: Strategisches Umfeldmanagement - Frau Dr. Krings

Gruppenbild

Einladung zum 91. Bundestreffen in Berlin

01.02.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Referendarinnen und Referendare,

 

der Bundesverband des technischen Referendariats (BvdtR) lädt zum 91. Bundestreffen am 18. März 2016 in Berlin ein.

 

Das Bundestreffen wird im Ernst-Reuter-Haus, dem Sitz des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin stattfinden.

 

Im Rahmen des Treffens werden Vertreter des Oberprüfungsamtes über Hintergründe zur Examensprüfung sowie über aktuelle Entwicklungen des technischen Referendariats berichten.  Zudem wird die Einführung von zentralen Seminaren für das technische Referendariat thematisiert. Weiterhin werden ehemalige Referendarinnen und Referendare zur Vorbereitung der Examensprüfung referieren und Fragen rund ums Referendariat beantworten. Darüber hinaus haben wir Gelegenheit zum gemeinsamen fach- und länderübergreifenden Austausch. Weitere Details können dem Programm entnommen werden.

 

Zur weiteren Planung bitten wir um Ihre Anmeldung bis zum 01. März 2016 formlos an webmaster(at)bvdtr.de, unter Angabe der Fachrichtung und Ausbildungsbehörde.

 

Für Teilnehmer die bereits am Vortag anreisen, ist ein Abendprogramm vorgesehen. Falls hierzu Interesse besteht, bitten wir um die entsprechende Angabe in der Anmeldung (Abendprogramm Ja/Nein). Interessierte erhalten hierzu eine zusätzliche Einladung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Vorstand des BvdtR

Mark Moammer, Christoph Rosenkranz, Robert Vieweg

 

Länderübergreifende interdisziplinäre Anwenderseminare für das technische Referendariat

29.01.2016

liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

mit der angehängten Mitteilung veröffentlichen wir eine Information vom Oberprüfungsamt zu Länderübergreifenden interdisziplinären Anwenderseminare für das technische Referendariat in einer Zusammenfassung. Die Teilnahme an den Seminaren wird durch das Oberprüfungsamt empfohlen.

 

Das Seminar „Strategisches Umfeldmanagement – öffentliche Vorhaben effektiv umsetzen“ betrifft Referendarinnen und Referendare aller Fachrichtungen.

 

Das Seminar „Internationale Immobilienbewertung und Immobilienwirtschaft“  betrifft Referendarinnen und Referendare des Vermessungs- und Liegenschaftswesens.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand des BvdtR

 

Information des Oberprüfungsamtes:

 

Kernansatz der Reform des technischen Referendariats ist es, fachrichtungsübergreifend und interdisziplinär auszubilden – möglichst auch länderübergreifend. Schwerpunkt ist dabei die Ausprägung von kommunikativen Führungskompetenzen und Fähigkeiten. Deshalb hat sich das Oberprüfungsamt beim Institut für Städtebau Berlin (ISB) dafür eingesetzt, dass dort entsprechende zentrale Seminare angeboten werden, jedoch nicht in Konkurrenz zu den von den Bundesländern angebotenen fachrichtungsbezogenen oder grundlegenden Verwaltungsseminaren. Es geht darum, Kompetenzen und Fähigkeiten für die führungsrelevante interdisziplinäre Fachanwendung zu vermitteln.

 

In Abstimmung mit dem Oberprüfungsamt für das technische Referendariat wird somit vom 02. bis 03. Mai 2016 vom ISB das zweitägige Seminar Strategisches Umfeldmanagement – öffentliche Vorhaben effektiv umsetzen(siehe Anlage) angeboten. Schwerpunkt ist dabei, zu erkennen, wie Ablaufprozesse für Vorhaben zielgerichtet und integrativ gesteuert werden können. Unter Zugrundelegung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für das technische Referendariat (Blaues Heft) konnte das Oberprüfungsamt Einfluss auf die Seminarinhalte nehmen. Die Referentin ist im Nebenamt Prüferin des Oberprüfungsamtes. Das Seminar wird von sofort an zweimal jährlich angeboten, so dass möglichst allen technischen Referendaren und Referendarinnen im Laufe ihrer Ausbildung eine Teilnahme ermöglicht werden kann.

 

Darüber hinaus ist es dem Oberprüfungsamt gelungen, dass das ISB von sofort an halbjährlich – beginnend vom 04. Mai 2016 an – das Seminar Internationale Immobilienbewertung und Immobilienwirtschaft(siehe Anlage) anbietet. Wer als Assessor/Assessorin des Vermessungs- und Liegenschaftswesens die Kooperation des Oberprüfungsamtes mit dem weltweiten Berufsverband der Immobilienwirtschaft (Royal Institution of Chartered Surveyors - RICS) nutzen möchte, um Mitglied der RICS zu werden sowie in der Immobilienwirtschaft arbeiten will, sollte an diesem Seminar teilnehmen. Die Referentin ist Mitglied der RICS und zudem auch Prüferin beim Oberprüfungsamt.

 

Hochschultag der nationalen Stadtentwicklungspolitik

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

anbei veröffentlichen wir eine Terminankündigung für den 5. Hochschultag der nationalen Stadtentwicklungspolitik:

 

Save the Date: 1. und 2. Juli 2016

auf dem EUREF Campus, Gasometer Berlin Schöneberg

 

Der Hochschultag der Nationalen Stadtentwicklungspolitik bietet Vertretern aus Bund, Ländern und Kommunen, Wissenschaft und Forschung regelmäßig die Gelegenheit für den Austausch über aktuelle Forschungsfragen der urbanen Entwicklung. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung ausgerichtet.

Das Land Berlin beteiligt sich wieder an der Ausbildung technischer Referendare

14.12.2015

Das Bundesland Berlin beteiligt sich nach langjähriger Pause wieder an der Ausbildung von technischen Referendaren. Seit November 2015 haben sechs Referendarinnen und Referendare der Fachrichtungen Architektur, Stadtbauwesen und Geodäsie ihren Vorbereitungsdienst begonnen. Der BvdtR heißt die neuen Referendarskolleginnen und Referendarskollegen recht herzlich willkommen.

 

Weitere Einstellungen sind zum November 2016 und im 2. Quartal 2017 geplant.

Neuer BvdtR-Vorstand

23.07.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Referendarinnen und Referendare,

 

zum 18.07.2015 hat der neu gewählte Vorstand des BvdtR turnusgemäß seine Arbeit aufgenommen. Bundesprecher Mark Moammer, Stellvertreter Christoph Rosenkranz und Webmaster Robert Vieweg freuen sich auf die kommenden Aufgaben und hoffen auf eine rege Beteiligung.

 

Wir danken Andreas Imruck, Eva Schneider und Volkmar Wenzel für die erfolgreiche Arbeit im BvdtR und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Vorstand des BvdtR

Mark Moammer, Christoph Rosenkranz, Robert Vieweg

90. Bundestreffen in Koblenz

20.07.2015

Liebe Gäste und Referendare, verehrte Besucher,

 

am vergangenen Freitag fand das 90. Bundestreffen des BvdtR in Koblenz statt. Zahlreiche Referendare verschiedener Fachrichtungen und Gäste fanden trotz der hochsommerlichen Temperaturen den Weg ins Dikasterialgebäude am Fuße der Festung Ehrenbreitstein. Der Sprecher des BvdtR, Andreas Imruck, führte durch das abwechslungsreiche Programm, auf dem neben interessanten Vorträgen von Vertretern des Oberprüfungsamtes ein interdisziplinärer Workshop zu zukünftigen Handlungsfeldern des Verbandes und der Bericht eines ehemaligen Referendars zur großen Staatsprüfung standen. Desweiteren wurden die Neuwahlen des Sprechers, des Stellvertreters uns des Webmasters abgehalten und eine satzungsgemäße Übergabe der Vorstandsämter durchgeführt.

 

Gruppenbild 90. Bundestreffen in Koblenz

 

Im ersten Block der Veranstaltung stellten Herr Prof. Dr. Kummer, Vorsitzender des Kuratoriums des Oberprüfungsamtes, und Herr Holger Basten, Geschäftsführer des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung und Vorsitzender des Prüfungsausschusses im Hochbau, die akutellen Entwicklungen und Trends  des Oberprüfungsamtes vor. Herr Kummer ging dabei insbesondere auf die Reform des technischen Referendariats ein und hob die bisher erreichten Erfolge hervor. Herr Basten lenkte den Fokus auf die Fachrichtung Hochbau und berichtete über das Referendariat und die große Staatsprüfung aus Sicht eines Prüfers. Seine offenen und detaillierten Ausführungen zur Prüfung fanden dabei sicherlich nicht nur bei den anwesenden Architekten großen Anklang.

 

Anschließend ging es nach einem Gruppenbild im Innenhof des Dikasterialgebäudes zum gemeinsamen Mittagessen in das Casino auf der Festung Ehrenbreitstein. Die Teilnehmer wurden dabei trotz der großen Hitze mit einem fantastischen Ausblick auf die Stadt Koblenz und die beiden Flüsse Rhein und Mosel belohnt.

 

Im zweiten Block der Veranstaltung wurden in einem fachrichtungsspezifischem Workshop zuküftige Handlungsfelder des Verbandes erarbeitet und von den einzelnen Arbeitsgruppen präsentiert. Das zentrale Ergebnis aller Anwesenden war dabei der Ausbau der interdiziplinären Zusammenarbeit und der Austausch über Fachrichtungen und Bundesländergrenzen hinweg. Desweiteren wird eine Verbesserung der Außendarstellung als nötig erachtet, zum Beispiel durch prägnante Steckbriefe der einzelnen Fachrichtungen.

Anschließend folgten Neuwahlen des/der Sprechers/-in, des/der Stellvertreters/-in und des Webmasters und die satzungsgemäße Amtsübergabe. In drei Wahlgängen wurden ein Sprecher, ein Stellvertreter und ein Webmaster für die nächste Amtszeit gesucht. Bei der Wahl zum Sprecher konnte sich Mark Moammer, Referendar der Fachrichtung Maschinen- und Elektrotechnik aus Berlin, durchsetzen und übernimmt damit das Amt von Andreas Imruck. Bei der Besetzung des Amtes des stellvertretenden Sprechers konnte Christoph Rosenkranz, Städtebau-Referendar aus Rheinland-Pfalz, nach einer spannenden Wahl gegen zwei Kandidatinnen als Sieger hervorgehen. Als neuer Webmaster wurde einstimmig Robert Vieweg, Referendar der Fachrichtung Maschinen- und Elektrotechnik aus Berlin, gewählt, der damit das Amt von Volkmar Wenzel übernimmt.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung referierte Stefan Schlosser, ehemaliger Referendar der Fachrichtung Maschinen- und Elektrotechnik und ehemaliger Sprecher des BvdtR, über die große Staatsprüfung. Er ging dabei detailliert über den Ablauf der einzelnen Prüfungsphasen ein und gab insbesondere den "jüngeren" Referendaren viele hilfreiche Tipps zum Meistern der eigenen Prüfung.

 

Wir danken allen Teilnehmern, Gästen und Unterstützern sehr herzlich für das große Interesse an der Arbeit des Verbandes und die gelungene Veranstaltung.

 

Andreas Imruck und Volkmar Wenzel

 

 

Downloads

Wie versprochen können bzw. können in Kürze die Vorträge der Referenten, die Ergebnisse des Workshops, das Protokoll zum Treffen und ein höher aufgelöstes Gruppenbild hier heruntergeladen werden:

 

Einführung OPA - Peter Neu (vorgetragen von Hr. Prof. Dr. Kummer)

Reform des technischen Referendariats - Prof. Dr. Kummer

Protokoll zum 90. Bundestreffen (mit Ergebnissen des Workshops)

Gruppenbild

 

 

Einladung und Programm 90. Bundestreffen

13.06.2015

Der BvdtR trifft sich zum 90. Mal! Am 17. Juli 2015 findet das Treffen in Koblenz statt. Es erwartet Sie ein abwechlungseiches Programm mit interessanten Vorträgen von Verantwortlichen des Oberprüfungsamtes, ein interdisziplinärer Workshop und auch ein Bericht einer ehemaligen Referendarin zu ihrer erfolgreich absolvierten großen Staatsprüfung.

Die Einladung und das Programm stehen hier zum Download bereit. Wir freuen uns bereits jetzt über zahlreiche Anmeldungen.

 

Sollten Sie noch interessierte Referendarinnen und Referendare kennen, die nicht über unseren Verteiler informiert werden, dürfen Sie die Einladung gerne weiterleiten.

 

Anmeldung

Falls Sie noch nicht angemeldet sind, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 25. Juni 2015 per Email an webmaster@bvdtr.de. Bitte die Fachrichtung und die Ausbildungsbehörde mit angeben.
Falls Interesse an einer Stadtführung am Vorabend besteht, teilen Sie uns dies ebenfalls mit.

 

Mittagessen

Das Mittagessen möchten wir gemeinsam im Casino der Festung Ehrenbreitstein einnehmen (www.cafehahn.de). Das Essen kostet dort im Schnitt 10 €, eine zusätzliche Eintrittsgebühr für die Festung ist nicht erforderlich.
Zur Reservierungsplanung bitten wir um eine Anmeldung in der Doodle-Liste: http://doodle.com/4tmxgfpkchf5ynur.

 

Übernachtung

Zur Übernachtung empfiehlt sich die Jugendherberge auf der Festung Ehrenbreitstein, die fußläufig etwa 10-15 Minuten vom Veranstaltungsort entfernt ist. Wer mit dem Auto anreist, findet gegenüber des Dikasterialgebäudes ausreichend Parkplätze.

 

Informationsveranstaltung - Aktuelle Anforderungen an das technische Referendariat

01.06.2015

 

Eine Einladung von Herrn Christoph Eickermann des Instituts für Städtebau Berlin zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema "Aktuelle Anforderungen an das technische Referendariat":

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Referendarinnen und Referendare,

 

das Institut für Städtebau Berlin führt jeweils im Frühjahr und im Herbst einen neunwöchigen „ Zentralen Fachlehrgang“  für Referendare des höheren technischen Verwaltungsdienstes der Fachrichtungen Städtebau, Stadtbauwesen, Hochbau, Vermessungswesen und Landespflege durch. Die Teilnehmer kommen aus allen im Oberprüfungsamt vertretenen Bundesländern.

Der Lehrgang wurde 1965 eingeführt und hatte insgesamt über 2500 Teilnehmer.

 

Das Jubiläum zum 100. Lehrgang/ 50 Jahre Referendarausbildung im Institut für Städtebau Berlin möchten wir nutzen, um auf einer Festveranstaltung über die Anforderungen und die Zukunft des technischen Referendariats zu diskutieren.

Dazu möchten wir alle Interessierten ganz herzlich einladen.

 

Die Veranstaltung

„Aktuelle Anforderungen an das technische Referendariat“

findet am 23.06.2015 in Berlin statt.

Das detaillierte Programm mit weiteren Informationen steht hier als Download zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl leider begrenzt.

Bitte melden Sie sich am besten per E-Mai unter info@staedtebau-berlin.de an.

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dipl.-Ing. Andreas Christoph Eickermann

(Wissenschaftlicher Referent)

der Deutschen Akademie für Städtebau

und Landesplanung (DASL)

Schicklerstraße 5-7

10179 Berlin

Tel       030.23 08 22-15

Fax      030.23 08 22 22

Mail    eickermann@staedtebau-berlin.de

Web   www.isw-isb.de

 

90. Treffen des Bundesverbandes am 17. Juli 2015

22.05.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

Referendarinnen und Referendare,

 

wir freuen uns Ihnen bereits jetzt mitteilen zu dürfen, dass wir bei dem nächsten und damit bereits 90. Bundestreffen des BvdtR am

 

            Freitag, 17. Juli 2015

            zu Gast sein werden im Dikasterialgebäude, dem Sitz der LBB-Niederlassung Koblenz

            Hofstraße 257a

            56077 Koblenz

 

Mit den genauen Uhrzeiten und dem finalen Programm melden wir uns spätestens einen Monat vor dem Treffen. Wir dürfen Ihnen aber bereits jetzt verraten, dass es voraussichtlich mehrere interessante und fachrichtungsübergreifende Beiträge von Vertretern des Oberprüfungsamts geben wird. Daneben planen wir neben dem Bericht einer Absolventin zur Großen Staatsprüfung einen Workshop, in dem fachrichtungsbezogen, also in Gruppenarbeit, mögliche und sinnvolle Handlungsfelder für die künftige Arbeit des Bundesverbands erarbeitet werden können.

 

Wir bitten um frühzeitige Anmeldung zum Bundestreffen bis spätestens zum 13. Juni 2015 an webmaster@bvdtr.de sowie Mitteilung falls Interesse an einer Stadtführung am Vorabend besteht – eine solche organisieren wir bei entsprechender Nachfrage gerne. Allen, die bereits am Vorabend anreisen möchten, empfehlen wir die Jugendherberge auf der Festung Ehrenbreitstein, zu deren Fuß das Dikasterialgebäude liegt und in ca. 10-15 Minuten fußläufig zu erreichen ist.

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

 

der Vorstand des BvdtR

 

Andreas Imruck, Eva Schneider, Volkmar Wenzel

Info - Änderung im Vorstand

Sehr geehrte Damen und Herren,

Referendarinnen und Referendare,

 

sicherlich haben Sie bereits bemerkt, dass das letzte Bundestreffen im August 2014 schon ziemlich lange zurückliegt. Die aktuelle Bundessprecherin, Frau Schneider plant nun schon seit Anfang des Jahres auf ein neues Treffen hin. Dieses hat sich aus organisatorischen Gründen leider mehrfach verschoben. Mittlerweile ist es Frau Schneider aus persönlichen Gründen nicht mehr möglich das Amt des Bundessprechers wahrzunehmen und ein Treffen zu organisieren.  Für diesen Fall hält unsere Satzung eigentlich keine Regelung vor.

Wir als Bundesvorstand haben daher beschlossen, dass das Amt des Bundessprechers mit Wirkung zum 01.04.2015 auf Herrn Imruck übergeht und Frau Schneider die Stellvertretung übernimmt. So möchten wir sicher stellen, dass wieder eine aktive Vertretung des Verbandes erfolgen kann.

Herr Imruck wird sich schnellstmöglich um einen neuen Termin für ein Treffen bemühen. Informationen hierzu erhalten Sie in Kürze. Wir planen aktuell bei dem nächsten Treffen sowohl einen Bundessprecher als auch einen Stellvertreter zu wählen um die Kontinuität des Verbandes satzungsgemäß zu gewährleisten.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Der Vorstand des BvdtR

Andreas Imruck, Eva Schneider, Volkmar Wenzel

Aktuelle Stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenausschreibungen und Infos zu offenen Stellen können ab jetzt wieder in der Rubrik "Stellenmarkt" (links in der Spalte) gefunden werden. Die Rubrik war zwischenzeitlich nicht verfügbar.

 

89.Bundestreffen des BvdtR

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

Das 89. Treffen des Bundesverbandes des technischen Referendariats (BvdtR) hat am 15. August 2014 im Mainzer Landtag stattgefunden.

 

Im Rahmen des Treffens haben diesmal gleich mehrere Vertreter des Oberprüfungsamtes über Hintergründe zur Examensprüfung sowie über aktuelle Entwicklungen des technischen Referendariats berichtet. Weiterhin hat ein ehemaliger Referendar Rede und Antwort zu sämtlichen Fragen rund ums Referendariat sowie zur Vorbereitung der Examensprüfung gestanden.

 

Stefan Schlosser, der bisherige Bundessprecher und Organisator des 89. Treffens, wurde aus seinem Amt verabschiedet und erhielt vom Direktor des Oberprüfungsamtes, Ministerialrat Peter Neu, als Dank für seine Leistungen und sein Engagement eine Urkunde.

 

Als neuer stellvertretender Sprecher wurde Andreas Imruck gewählt. Er ist seit Oktober 2013 Referendar der Fachrichtung Hochbau am Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung in Rheinland-Pfalz. Er wird im nächsten Halbjahr das Amt des stellvertretenden Sprechers ausüben und anschließend planmäßig der Bundessprecher sein. Das Amt des Webmasters hat Volkmar Wenzel, Referendar der Fachrichtung Maschinen- und Elektrotechnik ebenfalls am Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung in Rheinland-Pfalz, für ein Jahr übernommen.

 

 

Gruppenfoto der anwesenden Teilnehmer